Startseite
Weihnachten
   Weihnachten 1
 
 
 
 
 
 
Adventszeit
   Adventszeit 1
 
 
Nikolaus
   Nikolaus 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
       
 
 
 
 
 
Suche

 

 

 

 
Gedichte, Sprüche zum Advent  
 
 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier; dann steht das Christkind vor der Tür.

 
 
 

Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir gewunden, dass er leuchte uns so sehr durch die dunklen Stunden.

 
 
 

Eins, zwei drei und dann vier! Rund um den Kranz welch ein Schimmer, und so leuchten auch wir, und so leuchtet das Zimmer.

 
 
 

Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen. Und der in Händen sie hält, weiß um den Segen!

 
 
 

Ich wünsche schöne Weihnachtstage, das ist doch klar und ohne Frage. Bei Tannenduft und Kerzenschein, möge alles friedlich und fröhlich sein!

 
 
 

Die Weihnachtstanne! Es treibt der Wind im Winterwalde die Flockenherde wie ein Hirt, und manche Tanne ahnt, wie balde sie fromm und lichterheilig wird. Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen streckt sie die Zweige hin- bereit, und wehrt dem Wind und wächst entgegen der einen Nacht der Herrlichkeit. ( Rainer Maria Rilke)

 
 
  Lieber guter Weihnachtsmann, schau mich nicht so böse an, stecke deine Rute ein ich will auch immer artig sein.  
 
 

Der Frost haucht zarte Häkelspitzen, Perlmuttergrau ans Scheibenglas. Da blüh'n bis an die Fensterritzen Eisblumen, Sterne, Farn und Gras. Kristalle schaukeln von den Bäumen, die letzen Vögel sind entfloh'n. Leis fällt der Schnee  in unsern Träumen Weihnachtet es seit gestern schon.

 
 
 

Advent das ist die stille Zeit, die Tage schnell verrinnen. Das Fest der Liebe ist nicht weit, fangt an euch zu besinnen!

 
 
                    
www.sprueche-geburtstag.de
Geburtstagssprüche, Gedichte, Lustige Sprüche, Verse, Reime, Weisheiten, Zitate